Bakterielle Vaginose in der Schwangerschaft

Tritt eine bakterielle Vaginose während der Schwangerschaft auf, so sollte diese konsequent behandelt werden – egal, ob sie Beschwerden verursacht oder nicht. Die Behandlung ist in dieser besonderen Zeit sehr wichtig, da ein Zusammenhang zwischen bakterieller Vaginose und vorzeitiger Wehentätigkeit, Frühgeburten sowie vorzeitigem Blasensprung belegt ist.

Die Häufigkeit der bakterielle Vaginose während der Schwangerschaft liegt bei 5-20%, da es aufgrund der hormonellen Veränderung auch zur Veränderung der Vaginalschleimhaut kommen kann. Sollten Sie irgendwelche Beschwerden wie z.B. Brennen, Juckreiz oder einen veränderten Ausfluss wahrnehmen, wenden Sie sich am besten an Ihren Arzt, um das mögliche Bestehen einer Infektion abzuklären.

Meist wird eine bakterielle Vaginose, die während der Schwangerschaft auftritt, mit Antibiotika behandelt. Feminalla® Vagi C® Vaginaltabletten können auch während der Schwangerschaft angewendet werden und sind auch als Nachbehandlung bei Antibiotikatherapie gut geeignet.

Bakterielle Vaginose in der Schwangerschaft

Tritt eine bakterielle Vaginose während der Schwangerschaft auf, so sollte diese konsequent behandelt werden – egal, ob sie Beschwerden verursacht oder nicht. Die Behandlung ist in dieser besonderen Zeit sehr wichtig, da ein Zusammenhang zwischen bakterieller Vaginose und vorzeitiger Wehentätigkeit, Frühgeburten sowie vorzeitigem Blasensprung belegt ist.

Die Häufigkeit der bakterielle Vaginose während der Schwangerschaft liegt bei 5-20%, da es aufgrund der hormonellen Veränderung auch zur Veränderung der Vaginalschleimhaut kommen kann. Sollten Sie irgendwelche Beschwerden wie z.B. Brennen, Juckreiz oder einen veränderten Ausfluss wahrnehmen, wenden Sie sich am besten an Ihren Arzt, um das mögliche Bestehen einer Infektion abzuklären.

Meist wird eine bakterielle Vaginose, die während der Schwangerschaft auftritt, mit Antibiotika behandelt. Feminalla® Vagi C® Vaginaltabletten können auch während der Schwangerschaft angewendet werden und sind auch als Nachbehandlung bei Antibiotikatherapie gut geeignet.

© 2017 Angelini Pharma Österreich GmbH.